17.-18.10.: Tagung für Schulgarten und Naturvermittlung – ÖKOLOG

Wann: Do.-Fr., 17.-18. Oktober 2024
Wo: Paulustorgasse 19, 8010 Graz, in den Räumlichkeiten des Naturerlebnispark

Hintergrund

Ein Garten stellt eine Schnittstelle für Kultur und Natur dar. Seine Bedeutung nimmt vor allem im städtischen Raum in vielen Kontexten zu: zur Begrünung der Stadt, zur Lebensmittelproduktion, als sozialer Raum und zur Vermittlung von Wissen und Bewusstseinsbildung über ökologische Grundlagen.

Ein Schulgarten hat als didaktisches Werkzeug, Aufwertung des Schulhofs oder im kleinen Umfang für das Schulbuffet viele Potentiale, birgt aber auch Herausforderungen. Auch andere Formen von Bildungsgärten speziell im nonformalen Bereich spielen in der Naturvermittlung an Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine wichtige Rolle.

Im Rahmen der Tagung möchten wir eine neue Rolle von Schulgärten näher beleuchten:

  • ihr Beitrag zur Gewaltprävention und gegen Diskriminierung
  • ihr Potential zur Förderung eines positiven sozialen Miteinanders.

Vor diesem Hintergrund laden wir zu einem Praxisaustausch zwischen Lehrer*innen, Naturvermittler*innen, Gärtner*innen, Sozialpägog*innen, Jugendarbeiter*innen und Wissenschaftler*innen im Rahmen einer Tagung für Schulgarten und Naturvermittlung in Kooperation mit ÖKOLOG.

Im Speziellen möchten wir jene Menschen adressieren,

  • die bereits viele Erfahrungen haben und diese teilen möchten,
  • die spezielle Fragen haben, die sie diskutieren möchten,
  • die in diesem Bereich anfangen und sich entsprechend informieren wollen.

Programm und Programmaufruf

Das Programm wird demnächst hochgeladen.

Im Rahmen des Open Space am Freitag können eigene Themen eingebracht werden.

Die Veranstaltung kann als Lehrer:innen-Fortbildung an der PH Steiermark (16,5 UE) absolviert und angerechnet werden.

Anmeldung

Ökolog24-Anmeldung
Name
Name
Vorname
Nachname
Teilnahme am:
Welche der zwei Parallelworkshops am Donnerstagnachmittag möchten Sie besuchen?
Datenverarbeitung und Speicherung

Organisator:innen


Kooperationspartner:innen


Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung

Fördergeber:innen

folgen